Nächste Termine

     

Projekttage

Verpackungen Wiederverwerten

Dienstag, 24. Oktober und Mittwoch 25. Oktober 2017

 

Weiterbildung Lehrkräfte

Freitag, 3. November 2017
schulfrei

 

Laternenumzug

(Kindergarten bis 3. Klasse)

Dienstag, 14. November 2017

Hospitationstag

Mittwoch, 15. November 2017 schulfrei

 

Weiterbildung Lehrkräfte

Freitag, 24. November 2017
schulfrei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Standorte

Schule 2556

Schulhaus Scheuren

Hauptstrasse 56

2556 Scheuren

032 355 16 55

scheuren@schule2556.ch

Schule 2556

Schulhaus Schwadernau

Schulstrasse 17

2556 Schwadernau

032 373 12 47

schwadernau@schule2556.ch

Kindergarten

032 372 76 52

kindergarten@schule2556.ch

Schulleitung

032 372 76 53

schulleitung@schule2556.ch

Informationen von A - Z

Gesetzliche Bestimmungen

Hier einige wichtige Artikel aus dem Volksschulgesetz (VSG):

 

Art. 27  1Die Schülerinnen und Schüler haben den Unterricht im zeitlichen Rahmen des

               Stundenplans zu besuchen.
               3Die Eltern sind berechtigt, ihre Kinder nach vorgängiger Benachrichtigung der Schule

               an höchstens fünf Halbtagen pro Schuljahr nicht zur Schule zu schicken.
                             4Zusätzlich kann die Schulleitung in begründeten Fällen Schülerinnen und Schüler

               teilweise oder vorübergehend ganz vom Schulbesuch befreien.

Art. 32  1Die Eltern sind verpflichtet, die Kinder regelmässig in die Schule zu schicken. 
              2Wer ein Kind, für dessen Schulbesuch er verantwortlich ist, schuldhaft nicht zur

              Schule schickt, ist strafbar. Die Schulkommission hat in diesem Fall nach Anhören der

              Betroffenen Anzeige zu erstatten.

Art. 33  1Die Strafe bei Schulversäumnis ist Busse. Bei deren Bemessung berücksichtigt das Gericht im Rahmen der allgemeinen Strafzumessungsgrundsätze insbesondere die versäumte Unterrichtszeit.

               2Die Urteile sind nach Eintritt der Rechtskraft unverzüglich der Schulkommission und

               der Schulleitung zuzustellen. Die eingegangenen Bussen sind den Gemeinden zu

               überweisen.
               3Stellt das Gericht fest, dass eine Schülerin oder ein Schüler gefährdet oder

               verwahrlost ist, benachrichtigt es die zuständige Vormundschaftsbehörde; hievon

               gibt es der zuständigen Schulkommission und der Schulleitung Kenntnis.

 

Das Volksschulgesetz und weitere Gesetze und Verordnungen finden Sie unter der Adresse: http://www.sta.be.ch/belex/d/